Skip to main content

ING Girokonto

(3 / 5 bei 39 Stimmen)

0,00 €

*Abhängig vom Geldeingang (ab Mai 2020)
  • Dauerhaft keine KontoführungsgebührAchtung Preisänderung: Ab Mai 2020 ist das ING Konto nur noch bei Gehaltseingang kostenlos – sonst 4,90 Euro / Monat Kontoführungsgebühr!
  • Beitragsfreie Girocard/Maestro-Card
  • Dauerhaft beitragsfreie Kreditkarte
  • In Euro-Zone kostenlos Bargeld abheben
  • Optional: Dispo-Kredit 6,99%
  • Startguthaben: Bis 50 Euro Bonus
  • Video-Ident möglich

Gesamtbewertung

81.4%

"Platz 1 Online-Girokonto "Euro" Ausgabe 05/2019"

Kontoführung:
60%
dauerhaft kostenlos (bis Mai 2020), dann nur noch mit Gehaltseingang
Austattung:
92%
(Kredit-)karten:
85%
Service:
80%
Kontoeröffnung:
90%

Das ING Girokonto im tagesaktuellen Vergleich


Das ING Girokonto im redaktionellen Test

Die ING (früher: ING-DiBa) ist Europas größte Direktbank. Für Kunden besonders interessant ist ihr unabhängig vom Geldeingang kostenloses Girokonto inkl. gebührenfreier VISA Kreditkarte. Unser ING Girokonto Test zeigt kritisch die wesentlichen Details.

Die Direktbank ING ist mit mehr als 8 Millionen Kunden Deutschlands drittgrößte Privatkundenbank. Sie hat über 3.700 Mitarbeiter – der telefonische Kundenservice ist rund um die Uhr erreichbar. Der Firmensitz ist in Frankfurt. Für die Leser der Finanzfachzeitschrift Euro ist die ING seit 2007 ungeschlagen die beste Bank. Auch im Bankentest 05/2019 wurde das ING Giroknoto auf Platz 1 unter den Online-Girokonten von 33 Geldinstituten ausgezeichnet.

Bankentest: Platz 1 Online-Girokonto

Außerdem ist die ING erneut „Beliebteste Bank“ Deutschlands. Einfaches digitales Banking und gute Erfahrungen der Kunden brachten beste Platzierungen bei einer Umfrage des Wirtschaftsmagazins Euro (Ausgabe 05/2017). Besonders empfehlenswert ist das kostenlose Bankkonto, das wir hier vorstellen. Im Vergleich mit anderen Bankkonten bei Filialbanken (z.B. Sparkassen, Volksbanken) lassen sich mit diesem Konto mindestens 40 Euro Kontoführungsgebühren pro Jahr sparen.

Das ING Bankkonto: Die wesentlichen Details im Überblick

  • Die Kontoführung ist immer kostenlos gänzlich unabhängig vom monatlichen Geldeingang (ab Mai 2020: kostenlos nur noch bei Gehaltseingang von mind. 700 Euro, sonst 4,90 Euro Kontoführungsgebühr)
  • Überweisungen und Daueraufträge sind kostenfrei
  • bezahlen per App über Google Pay und Apple Pay sind verfügbar
  • kostenlose girocard und VISA Debitcard ohne Jahresgebühr (einschließlich Partnerkarten) inklusive
  • gebührenfrei Bargeld abheben an den VISA-Geldautomaten in Deutschland und in Ländern mit Euro-Währung mit der ING VISA Karte
  • Kostenlose Nutzung von mobiler TAN
  • Abheben hoher Geldbeträge (bis zu 25.000 Euro) kostenfrei bei Filialen der ReiseBank
  • Bequemes MobileBanking (Apps für iPhone und Android)
  • Gratis Kontoauszug per Post-Box
  • Bargeldabhebungen mit VISA-Karte und girocard nur noch ab 50 Euro möglich.
  • bezahlen bei Casinobetrieben, Lotteriegesellschaften und Wettbüros mit der VISA-Karte kostet 3,00% Gebühr vom Umsatz, mindestens 3,90 Euro
  • kostenloses Tagesgeldkonto ist inklusive
  • Kundenservice per Telefon an 24 Stunden am Tag, auch am Wochenende
  • Kontoeröffnung sofort online mit Video-Identifizierung

Die Nutzung des Girokontos ist an keine besonderen Bedingungen geknüpft. Lediglich eine gute Bonität und der Wohnsitz in Deutschland werden vorausgesetzt. Die Kontoführung erfolgt hauptsächlich online. Buchungen, Überweisungen, Daueraufträge können jedoch auch per Post oder über Telefon geschickt werden. Zusätzliche Kosten werden dabei nicht erhoben.

Möglicherweise kommen lediglich Portokosten auf den Kunden zu, sollten die Kontoauszüge per Post verschickt werden. Die zum Konto gehörende Giro- und Kreditkarte mit ihren Partnerkarten sind kostenlos erhältlich.

Girokonto bei der ING-DiBa einrichten

Die Einrichtung eines Girokontos bei der ING-DiBa erfolgt schnell und einfach in wenigen Schritten. Nach der Legitimierung dauert es dann um die 5 Tage bis Kunden das Konto nutzen können. Dabei erhalten sie die Unterlagen per Post oder E-Mail.

Zuerst wird ein Kontoantrag über das Institut geschickt. Darauf erhält der Neukunde eine verschlüsselte E-Mail von der Bank mit der IBAN. Daraufhin legitimiert sich der Kunde über das Post-Ident-Verfahren oder über das Video-Ident-Verfahren. Per Videochat führt ein Bankmitarbeiter dann die Legitimation durch. Als nächstes erhält der Kunde über den Postweg die Zugangsdaten zum Internet und Telebanking, eine iTAN-Liste, die Giro- und Kreditkarten und letztendlich die PIN für die Girokarte. Die PIN für die Visa-Kreditkarte legt der Kunde selbst im Internetbanking fest.

Gebrauch von Kreditkarte und Girokarte

Die mitunter wichtigste Frage bei Girokonten ist, ob eine kostenfreie Bargeldversorgung zur Verfügung gestellt wird. Bei der ING-DiBa kann diese Frage mit JA beantwortet werden. Allerdings ist es nur innerhalb Europas möglich. Eine weltweite kostenlose Bargeldverfügung wird nicht gewährleistet.

Mit der Girocard kann ohne Weiteres im Geschäft gezahlt werden. Es ist sogar möglich, in Märkten auch Bargeld abzuheben. Bei einem Einkauf von 20 Euro können maximal 200 Euro an der Kasse ausgezahlt werden. Das Ganze erfolgt gebührenfrei. Partner im Einzelhandel sind beispielsweise ALDI Süd, REWE, toom Baumärkte, PENNY Markt und Netto Marken-Discount. Zudem können Kunden innerhalb Deutschlands bei rund 1.200 Geldautomaten der ING-DiBa Geld abheben. Nutzen Kunden Automaten anderer Finanzinstitute, erheben diese möglicherweise ein Entgelt für die Abhebung. Im Ausland, ob in Europa oder außerhalb, werden Abhebungen mit einer Gebühr von 5,00 Euro bepreist. Zahlungen mit PIN sind in Europa, sofern die Währung Euro, schwedische Kronen oder rumänische Leu ist, kostenlos. In Ländern mit einer anderen Währung wird eine Fremdwährung von 1,75 Prozent mit mindestens 1,00 Euro fällig.

Empfohlene Ergänzung zum ING Girokonto: Jahresgebührenfreie Mastercard Gold

TF Bank Mastercard Gold

0,00 €

dauerhaft gebührenfrei
Mehr InfosZur Bank

Keine Kosten in der Euro-Zone

Kartenzahlungen, sowie Bargeldabhebungen am Automaten, sind mit der ING VISA Card überall in Deutschland, sowie in ganz Europa kostenlos. Außerhalb der Euro-Zone, beispielsweise in Ländern wie der Schweiz oder England, wird eine Fremdwährungsgebühr von 1,75 Prozent erhoben. Diese gilt für Kartenzahlungen, sowie für Bargeldbezüge am Automaten. Auch Interneteinkäufe von Waren aus Ländern, wie den USA oder China fallen darunter. Da es sich hier um eine Debitkarte handelt, werden alle Umsätze mit der Kreditkarte werden umgehend vom Girokonto abgebucht. Damit haben Kunden jederzeit die Finanzen perfekt im Blick.

Zu diesen Gebühren kann womöglich noch eine andere Gebühr am Automaten auf die Kunden warten – die Automatennutzungsgebühr. Die ING-DiBa hat mit der Auferlegung der Gebühr nichts weiter zu tun. Sie wird unabhängig von den Automatenbetreibern erhoben und während des Transaktionsvorganges am Automaten angezeigt. Der Kunde hat somit die Möglichkeit, den Vorgang weiterzuführen und die Gebühr zu zahlen oder die Transaktion abzubrechen und sich einen anderen Automaten zu suchen.

Aktuelle Neukunden-Aktion bei ING ansehen

Das Besondere am Girokonto der ING-DiBa

Das Bankinstitut hat seinen Kunden neben den genannten Aspekten bezüglich der Kartennutzung noch einige mehr zu bieten. Die nachstehende Auflistung zeigt einen kleinen Einblick in die Kundenvorteile des Girokontos:

  • Kontowechselservice
  • Dispokredit
  • Prämien beim Anwerben von Freunden
  • Fotoüberweisungen
  • Dokumenten Upload
  • SmartSecure und Kontostand App

Der Kontowechselservice

Mit dem Angebot des Kontowechselservice können sich Kunden den lästigen Papierkram sparen. Sobald das Girokonto einsatzbereit ist, kann der Kontowechsel in Anspruch genommen werden. Dieser Service sucht aus der bisherigen Kontoverbindung alle Gutschriften und Lastschriften der vergangenen Monate heraus. Mit Anklicken der Zahlungspartner, Überprüfung und Ergänzung der Daueraufträge oder Vervollständigung der Daten wird die Umstellung abgerundet. Die Bank informiert daraufhin die Zahlungspartner per Post über den Kontowechsel. Wer das Unterfangen gern selbst durchführen möchte, findet die nötigen Formulare auf der Internetseite der ING-DiBa.

Der Dispokredit

Kunden erfreuen sich häufig über eine bestimmte Funktion, die einige Kreditkarten mit sich bringen, die Option der Ratenrückzahlung. Dies ist jedoch bei der VISA Card der ING-DiBa nicht gegeben. Um den Kunden beim Begleichen von Umsätzen jedoch mehr Freiheiten einräumen zu können, kann alternativ ein Dispokredit abgeschossen werden (Bonität vorausgesetzt). Wird dieser genehmigt, gilt derzeit ein Dispozins von 6,99 Prozent p.a. Dieser ist viel günstiger, als er bei den Kreditkarten ausfallen würde und auch um einiges günstiger als bei vielen anderen Banken. Generell ist es meist so, dass bei Direktbanken der Zinssatz günstiger ausfällt als bei klassischen Filialbanken. Außerdem verzichtet das Geldunternehmen auf den typischen Zuschlag beim Überziehungszins.

Für den ING-DiBa Dispokredit nur Lohnnachweis benötigt

Fast alle Banken, egal ob Filial- oder Direktbank, setzen einen monatlichen Gehaltseingang für den Dispokredit voraus. Nachdem dieser circa 6 Monate auf das Girokonto einging, gewährt die Bank in der Regel einen Dispokredit. Bei der ING reicht es jedoch bereits aus, wenn Kunden ihr Gehalt per Lohn-/Gehaltsnachweis nachweisen können. Das heißt, der Dispokredit wird nur aufgrund der Nachweise bereitgestellt. Ein tatsächlicher Eingang ist dagegen nicht notwendig.

Fotoüberweisung

Überweisungen werden jetzt noch einfacher gemacht. Mit der Fotoüberweisung muss keine lange IBAN Nummer mehr eingetippt werden. Die Rechnung und der Überweisungsträger werden lediglich mit einem Smartphone abfotografiert. Die dafür nötige App übernimmt automatisch die Daten. Der Nutzer muss diese dann nur noch freigeben und schon wird die Überweisung an die Bank geschickt.

Sonstige Besonderheiten

Neukunden haben die Chance auf eine Prämie von 50 Euro, sofern sie ihr neues Konto auch als Gehaltskonto nutzen. Werden zudem Freunde unter dem Programm „Freunde werben“ erfolgreich zur ING-DiBa geführt, erhalten Kunden ebenfalls interessante Prämien. Mit der Banking und Brokerage App haben Kunden jederzeit von überall Zugriff auf ihr Konto. Bequem können nach dem Login Überweisungen und Umsätze gesteuert, die Börse und der Markt eingesehen, sowie Geldautomaten gesucht, Fotoüberweisungen getätigt oder gar Dokumente hochgeladen werden.

Eine Guthabenverzinsung bietet das Konto nicht an, jedoch können bei der Einrichtung und Nutzung des Tagesgeldkontos (Extra-Konto) bei einem Guthaben unter 100.000 Euro Zinsen erhalten werden. Alle hier genannten Zinsen und Prämien können von Seiten der Bank natürlich jederzeit geändert werden.

Aktuelle Neukunden-Aktion bei ING ansehen

Fazit: ING-DiBa Girokonto innerhalb Europas empfehlenswert

Das ING Girokonto (früher: ING-DiBa Girokonto) ist einer unserer Favoriten bei kostenlosen Bankkonten. Die besonderen Vorteile des Bankkontos sind: Kostenlose Kontoführung (unabhängig vom Geldeingang nur noch bis Mai 2020!), kostenlose VISA-Debitkarte inklusive, sämtliche im Online-Banking beauftragten Buchungen und Daueraufträge sind kostenlos, sehr komfortables Online-Banking sowie gratis Nutzung von PhotoTan.

Auch inklusive ist eine girocard-Karte. Ein kleiner Nachteil ist, dass Sie mit dieser EC-Karte bisher an „nur“ 1.200 Geldautomaten der ING, Berliner Bank und Degussa Bank kostenlos Geld abheben können, da die ING weder dem CashPool noch dem Sparkassenverbund angeschlossen ist. Kostenlos bezahlen mit der girocard-Karte kann man natürlich trotzdem. Inzwischen baut die ING auch das Netz der eigenen Geldautomaten in Kooperation mit den Aral Tankstellen und Kooperationen mit Einzelhändlern stark aus, so dass Sie auch beim Bezahlen Ihrer Eikäufe an der Supermarktkasse häufig gebührenfrei Geld abheben können. Zusätzlich kann man mit der VISA-Karte, die zu dem Konto gehört, an über 90% der Geldautomaten Deutschlands kostenlos Bargeld abheben!

Beachten sollte man, dass eine Mindestsumme von 50 Euro für das Geldabheben an Geldautomaten gilt. Wer auch in Zukunft kleinere Beträge am Geldautomat kostenlos abheben möchte, sollte sich eine zusätzliche gebührenfreie Kreditkarte wie die gebührenfreie VISA GenialCard von Hanseatic Bank beantragen. Außerdem kosten telefonisch oder per Post eingereichte Aufträge inzwischen bei der ING eine Gebühr in Höhe von 2,50 Euro. Insgesamt ist das kostenlose Girokonto der ING aber weiter ein sehr gutes Angebot. Schade ist nur, dass die VISA-Karte nur europaweit kostenloses Geldabheben ermöglicht und nicht weltweit.

Wer eine zuverlässige Online-Bank mit sehr guten Konditionen sucht, ist mit dem kostenlosen Bankkonto der ING gut aufgestellt. Als Ergänzung zum kostenlosen Bankkonto empfehlen wir eine Mastercard Kreditkarte oder eine echte VISA Kreditkarte, um die Bargeldversorgung zu verbessern und Probleme z.B. bei Mietwagenbuchungen zu umgehen.

Sie können das kostenlose Bankkonto der ING jetzt bequem über die Internetseite zu den aktuellen Neukunden-Konditionen online eröffnen. Halten Sie Ihren Ausweis bereit, dann können Sie sich sofort per Video-Ident identifizieren!


Häufige Fragen zum ING Girokonto

Welche Preise ändern sich ab Mai 2020 beim ING Bankkonto?

Im Februar 2020 hat die Direktbank eine Preisänderung ihres Girokontos angekündigt: Ab Mai 2020 gibt es das Konto nur noch bei regelmäßigem Geldeingang von mindestens 700 Euro kostenlos. Sonst wird eine Kontoführungsgebühr von 4,90 Euro pro Monat berechnet. Das ING Bankkonto ist ab Mai 2020 also nicht mehr kostenlos – zumindest nicht in jedem Fall. Von der Regelung ausgenommen sind nur Kunden unter 28 Jahren, für z.B. Studenten bleiben das Konto also gratis. Wer das ING Konto kündigen möchte oder zu einem anderen Konto wechseln möchte, findet Alternativen über unseren Kontorechner.

Wie kann ich von meinem ING Konto Geld abheben?

Mit der kostenfreien VISA-Karte kann man an rund 90% der deutschen Geldautomaten aller Banken Geld abheben. Achten Sie auf das VISA-Zeichen am Automaten. Nur wenn es angebracht ist oder auf dem Bildschirm abgebildet ist, ist das Abheben mit der VISA-Karte umsonst. Das gilt in allen Ländern mit Euro-Währung. Zusätzlich können Sie auch mit der girocard Ihres Kontos Geld abheben – hier fällt aber eine Gebühr pro Abhebung an. Immer kostenfrei ist die Bargeldabhebung an den Geldautomaten der ING und bei Partnern der DiBa im Einzelhandel, z.B. REWE, DM, u.a. Hier können Sie auch größere Beträge jederzeit abheben: Bis zu 5.000 Euro am Tag und 10.000 Euro pro Woche können Sie an den ING Geldautomaten Geld abheben. Für größere Summen zwischen 5.000 und 25.000 Euro können Sie bei den Filialen der Reisebank Geld abheben. Bitte denken Sie daran, solch hohe Bargeldabhebung mindestens drei Tage vorher telefonisch oder im Online-Banking der Direktbank anzukündigen!

Ist es möglich, auf das ING Girokonto Geld einzuzahlen?

Die ING ist eine reine Direktbank. Direkt Geld auf das ING Konto einzuzahlen ist also nicht möglich. So geht’s trotzdem: Beträge zwischen 1.000 Euro und 25.000 Euro können kostenlos in den Filialen der Reisebank AG auf das ING Bankkonto eingezahlt werden. Die Gebühren übernimmt die ING. Reisebank Filialen finden Sie an vielen Bahnhöfen. Wer kleinere Beträge einzahlen möchte, kann dies bei jeder Bank unter Angabe der Girokonto Nummer tun. Die Banken erheben für diesen Vorgang aber eine Gebühr. Umsonst Geld einzahlen geht nur bei der Reisebank. Oder Sie verwenden ein Zweitkonto, um Geld auf Ihr Direktbank Konto zu überweisen.

Wie kann ich die Bargelversorgung meines ING Girokontos verbessern?

Mit einem ING Konto können Sie gebührenfrei mit der VISA-Karte an vielen Geldautomaten Geld abheben – außerdem mit der girocard an ING Geldautomaten sowie bei einigen Einzelhändlern direkt an der Kasse. Wer häufiger kleinere Beträge am Geldautomat abheben möchte, sollte sich vielleicht noch eine weitere gebührenfreie Kreditkarte oder EC-Karte holen. Die Mindestabhebung beträgt nämlich ab Juli 2018 bei der ING 50 Euro. Empfehlenswert ist z.B. die GenialCard der Hanseatic Bank, eine gebührenfreie Kreditkarte, mit der Sie auch ohne Mindestsumme weltweit gebührenfrei Geld abheben können.

Wieviel Geld kann ich mit einem ING Girokonto sparen?

Das zentrale Ergebnis dieser aktuellen Studie zu Girokonten in Deutschland ist, dass Bankkunden in Deutschland jährlich über 4 Milliarden Euro Gebühren durch einen Girokontowechsel zu einer Direktbank mit kostenfreiem Bankkonto sparen könnten. Immer noch sind die Gebühren für Girokonten bei vielen Filialbanken hoch: Laut den in der Studie erhobenen Daten zahlen Bankkunden – je nach Bundesland – im Schnitt zwischen 40 und 60 Euro pro Jahr für ihr Girokonto. Besonders teuer sind Konten in Hamburg und Sachsen. Mit einem Bankkontowechsel können Sie also einiges an Kosten sparen.


Persönlicher Erfahrungsbericht zum ING Girokonto

DS - Erfahrungsbericht

Dominik ist seit mehr als 15 Jahren Kunde bei der ING.
Inzwischen nutzt er das Bankkonto als Gemeinschaftskonto
und schildert hier seine Erfahrungen.

In den fast 15 Jahren als Kunde bei der ING konnte ich einige Erfahrungen sammeln. Inzwischen habe ich bei der Direktbank ein Girokonto, Tagesgeldkonto und gebührenfreies Depot. Insgesamt bin ich mit den Leistungen der Direktbank zufrieden. Ein paar Nachteile und Verbesserungsmöglichkeiten sind mir aber doch aufgefallen.

Mit dem Service der ING und der Sicherheit meines Kontos bin ich zufrieden. Mir gefällt vor allem, dass der Kundenservice rund um die Uhr telefonisch erreichbar ist. Aufträge an die Bank wurden bisher stets korrekt abgewickelt. So musste etwa bei meinem Konto ein zweiter Verfügungsberechtiger aufgenommen werden und zusätzliche EC-Karten und VISA-Karten für meine Parterin ausgestellt werden. Dabei gab es keine Probleme. Auch Scheckeinreichungen wurden stets zügig bearbeitet (um einen Scheck bei der ING einzulösen, schickt man ihn einfach unter Angabe der Girokonto Nummer an die Bank nach Frankfurt).

Nicht immer zufrieden bin ich mit der Bargeldversorgung meines Girokontos. Immer wieder ist es nicht möglich mit der ING Kreditkarte Geld abzuheben oder die Abhebung ist limitiert. Die ING steuert diesem Nachteil zwar mit eigenen Geldautomaten entgegen und bietet zum Geldabheben auch Kooperationen mit Einzelhändlern. Trotzdem wäre mir natürlich eine 100%ige Abdeckung lieber, so dass ich wirklich an allen Geldautomaten Geld abheben kann! Ärgerlich ist außerdem die ab Juli 2018 geltende Mindestabhebung in Höhe von 50 Euro, die es allerdings auch beim DKB Girokonto gibt.

An sich positiv ist auch, dass man neben dem Bankkonto gleich noch ein Tagesgeldkonto bei der ING erhält und auch einfach ein kostenloses Depot für Wertpapiere eröffnen kann. Im Gegensatz zu den Konditionen beim Konto könnten die Gebühren beim Depot aber niedriger sein, die Zinsen beim Tagesgeld sind leider nur für Neukunden gut. Für beides habe ich inzwischen Alternativen gefunden. Mein Tagesgeldkonto liegt z.B. beim ABN Amro Ableger MoneYou, der neben Tagesgeld auch Festgeld bietet.

Meine Bewertung: Perfekt ist es nicht, aber doch meiner Meinung nach eines der besten Girokonten für Privatleute, das derzeit in Deutschland verfügbar ist! Immer mal wieder scanne ich den Markt nach Alternativen. Bisher bin ich aber nicht fündig geworden und nun schon knapp 15 Jahre Kunde bei der Direktbank. Mein Tipp ist aber, das ING Girokonto durch Anlagekonten und Depot bei anderen Banken zu ergänzen, da es hier auch bessere Alternativen gibt. Ansonten liegt man aber bei der ING richtig, wenn man ein gebührenfreies Girokonto sucht.

Beachten sollte man die aktuelle Preisänderung: Im Februar 2020 hat die ING angekündigt, dass ab Mai 2020 das Konto nur noch bei regelmäßigem Gehaltseingang kostenlos ist – ansonsten werden 4,90 Euro Kontoführungsgebühren pro Monat berechnet. Junge Leute unter 28 Jahren sind von dieser Regelung ausgenommen. Bedingungslos kostenlose Bankkonten als Alternative zum ING Konto lassen sich über den Kontorechner einfach finden.


0,00 €

*Abhängig vom Geldeingang (ab Mai 2020)