Skip to main content

Geschäftskonto: Ein Girokonto für Selbständige, Freiberufler und Unternehmen geht auch kostenlos ohne Kontoführungsgebühr

Auch in Zeiten steigender Kontoführungsgebühren bei vielen Firmenkonten gibt es für Selbständige, Freelancer und Unternehmer weiter kostenfreie Alternativen als Geschäftskonto bei Online-Banken. Diese „digitalen Geschäftskonten“ bieten weit mehr als nur den Zahlungsverkehr: Auch Lastschrifteinzug, Kreditkarte und Anbindung an das Buchhaltungstool sind oft schon in der kostenloses Basisversion inklusive. Wer mehr Leistung möchte, kann zu einem besseren Modell gegen eine monatliche Gebühr hochstufen. Wir zeigen hier eine Übersicht mit kostenlosen Geschäftskonten und stellen unsere Favoriten vor.

Was ist ein Geschäftskonto überhaupt? Wer sich selbständig machen oder als Freiberufler Aufträge erledigen will, kommt an einem eigenen Konto für die berufliche Tätigkeit kaum vorbei. Nur so lassen sich die Einnahmen und Ausgaben sinnvoll von privaten Buchungen abgrenzen. Außerdem bietet das Business Konto zusätzliche Leistungen wie z.B. den Lastschrifteinzug und die Möglichkeit der Anbindung an ein Buchhaltungstool. Auch weitere nützliche Tools wie z.B. eine Prognose der voraussichtlichen Steuerbelastung sind oft integriert.

Ein kostenloses Geschäftskonto bietet die Grundfunktionen ohne monatliche Kontoführungsgebühr. Auch monatliche beleglose Buchungsposten sind in der Regel bereits inklusive. Die Kontoeröffnung erfolgt direkt online und ist schnell erledigt, wenn alle Unterlagen inklusive Gewerbeanmeldung vorgelegt werden können. Die Verwaltung und Steuerung des Kontos erfolgt dann bei allen von uns vorgestellten Konten ausschließlich online oder über die App auf dem Smartphone oder Tablet.

Wer kann ein Geschäftskonto eröffnen? Je nach Anbieter können Selbständige mit einem angemeldeten Gewerbe als Klein- oder Kleinstunternehmen, Personengesellschaften (z.B. OHG, GbR) oder Kapitalgesellschaften (UG, GmbH) online ein Business Konto eröffnen. Auch als Zweitkonto kann ein kostenloses Business Konto geführt werden. Selbst Unternehmen, die sich noch in Gründung befinden, kommen bei Digitalbanken bereits an ein eigenes Businesskonto.

Geschäftskonto Vergleich

Girokonto für Selbstständige: Optimale Kostenkontrolle

Bei einem Konto gibt es Unterschiede zwischen einem privat genutzten Konto und einem Konto für geschäftliche Transaktionen.

Ein Geschäftskonto oder auch Business Konto genannt, hat für Selbstständige und Freiberufler folgende Vorteile:

  • Sie erhalten einen besseren Überblick über Ihre geschäftlichen Transaktionen, da die privaten Einnahmen und Ausgaben von den geschäftlichen getrennt sind
  • Das private Konto kann zusätzlich als eine Rücklage genutzt werden
  • Einfachere Buchhaltung durch die Trennung der privaten und geschäftlichen Ausgaben; erleichtert auch die Arbeit für den Steuerberater oder das Finanzamt
  • Bei einem Geschäftskonto können Lastschriften eingerichtet werden, so dass Sie von Ihren Kunden Geld einziehen können

Ob ein extra Girokonto für Selbstständige ein MUSS ist, ist die Frage. Im Zweifelsfall sollten Sie den Punkt auch mit Ihrer Hausbank besprechen. Wenn die geschäftlichen Transaktionen Überhand nehmen, dann raten die Banken durchaus zu einem separaten Geschäftskonto.

Eine Alternative wäre es eventuell, neben dem normalen privaten Girokonto noch ein Privatkonto zu eröffnen um dieses als Geschäftskonto, Girokonto für Selbstständige, zu verwenden. So hätten Sie ebenfalls Ihre Finanzen getrennt. Allerdings ist diese Methode von manchen Banken nicht gerne gesehen. Daher fragen Sie bitte bei Ihrer Hausbank nach, wie diese es handhabt. Dann sind Sie auf der sicheren Seite.

Bestes kostenloses Geschäftskonto finden

Welches Business Konto das beste für Ihre Ansprüche ist, erfahren Sie schnell in unserem Kontenvergleich. Hier erfahren Sie auch Details zu den Kontomodellen und Gebühren.


Fragen und Antworten rund um Geschäftskonten für Selbständige, Freiberufler und Unternehmen

Welches Geschäftskonto ist kostenlos?
In unserem Vergleich stellen wir kostenlose Businesskonten vor, die Sie sofort online eröffnen können. Inklusive sind Basisfunktionen: Sie erhalten ein vollwertiges Online-Konto für Ihr Gewerbe oder Ihre selbständige bzw. freiberufliche Tätigkeit. Auch als Zweitkonto sind diese kostenlosen Basis-Konten gut geeignet. Neben der kostenlosen Basisversion bieten alle auch Upgrades mit erweitertem Funktionsumfang (z.B. Steuerberaterzugang) oder zusätzlichen Kreditkarten z.B. für die eigenen Mitarbeiter an.

Sind Einzahlungen und Auszahlungen möglich?
Bargeldauszahlungen sind in der Regel an allen Geldautomaten möglich, die VISA bzw. Mastercard akzeptieren. Bei N26 Business sind Einzahlungen auch in vielen Geschäften möglich. FYRST bietet die Möglichkeit, an Geldautomaten der Cash Group gebührenfrei Auszahlungen vorzunehmen. Einzahlungen sind an vielen Automaten der Postbank und Deutsche Bank möglich.

Bieten Filialbanken auch kostenlose Geschäftskonten an?
Die meisten Filialbanken bieten keine gratis Business Konten ohne Kontoführungsgebühr mehr an. Auch das Commerzbank Geschäftskonto ist nicht mehr kostenlos. Einige Banken sind auch auf Privatkunden spezialisiert: So bietet etwa die ING (früher: ING-DiBa) keine Geschäftskonten an.

Welche Sicherheit bieten die Businesskonten?
Einlagen und Guthaben sind in der Regel über die Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro abgesichert. Bitte informieren Sie sich vorab direkt bei der Bank, wie hier genau die Sicherheit gehandhabt wird und ob eine Einlagensicherung vorliegt.

Wie erfolgt die Kontoeröffnung?
Die Kontoeröffnung kann bei allen Angeboten direkt online erfolgen. In der Regel benötigen Sie dafür nicht länger als 15 Minuten, wenn Ihnen alle Unterlagen vorliegen. Es ist auch möglich, das Konto als Zweitkonto zu eröffnen.

Gewähren die Bank auch Geschäftskredite? Gibt es Lastschrifteinzug?
Nicht alle Geschäftskonten bieten Bankkredite an oder einen Dispokredit bei Überziehung. Wir haben in unserem Vergleich entsprechende Hinweise gegeben. Lastschrifteinzug wird aktuell nur von wenigen Konten unterstützt.