Die GenialCard der Hanseatic Bank im Detail

Über die Hanseatic Bank

Die Hanseatic Bank wurde im Jahr 1969 gegründet. Damals noch als Kreditinstitut, welches das Warengeschäft des Otto Versands abwickelte. Die Lizenz zur Vollbank erhielt sie 1979. 2005 entschied sich der Eigentümer Otto-Versand, einen Großteil der Bank an das französische Bankinstitut Société Générale zu verkaufen. Im Anschluss an diesen Verkauf fokussierte sich die Hanseatic Bank vor allem auf Finanzierungsmöglichkeiten für Privatkunden. Bekannt sind diverse Kreditkarten, allen voran die kostenlose Hanseatic Bank GenialCard.

Die VISA Kreditkarte der Hanseatic Bank: Lohnt sich die gebührenfreie GenialCard?

Im Herbst 2019 hat die Hanseatic Bank, die gerade ihr fünfzigstes Gründungsjubiläum feiert, die Konditionen ihrer Kreditkarte für Neukunden verbessert: Bargeld abheben ist jetzt weltweit gebührenfrei möglich, zusätzlich wurde die Fremdwährungsgebühr abgeschafft. Damit bietet die Karte jetzt auf den ersten Blick noch mehr Vorteile im Vergleich. Ob es sich wirklich lohnt, diese VISA Karte zu beantragen, zeige ich hier im Testbericht.

In zwei Varianten wird die Kreditkarte der Bank aus Hamburg aktuell deutschlandweit angeboten: Neben der GoldCard mit erweiterten Leistungen gibt es sie auch gebührenfrei in schwarzer Optik als GenialCard. Um diese gebührenfreie Variante geht es vor allem in unserem Testbericht. Zu beantragen ist die Karte online direkt bei der Bank. Sofort nach Abschicken des Online-Antrags wird ein Verfügungsrahmen von bis zu 2.500 Euro als vorläufiges persönliches VISA-Kreditkartenlimit freigeschalten, so dass sofort Zahlungen abgewickelt werden können. Ein Kontowechsel ist dafür nicht nötig – damit bietet sich die VISA-Karte auch als Ergänzung zu einem bestehenden Girokonto an.

GenialCard im Überblick

  • keine Jahresgebühr: die Kreditkarte der Hanseatic Bank ist dauerhaft gebührenfrei
  • kein Kontowechsel nötig: Die Rechnung der Kreditkarte wird direkt vom Girokonto abgebucht oder wahlweise per Überweisung ausgeglichen
  • vollständige Rückzahlung möglich: Die monatliche Kreditkartenrechnung kann vollständig per Lastschrift bezahlt werden (100%). Das ist ein Vorteil gegenüber anderen Kreditkarten ohne Jahresgebühr. Auf Wunsch kann die flexible Teilzahlungsoption gewählt werden (mindestens 3% Rückzahlung).
  • Einsatzmöglichkeiten der Kreditkarte: bargeldlos bezahlen beim Einkaufen oder online Buchungen vornehmen (z.B. Reisen, Mietwagen, Online-Shopping, etc.) an über 43 Millionen Akzeptanzstellen weltweit; Bargeld abheben am Geldautomaten; Überweisungen aufs eigene Girokonto (innerhalb der Verfügungsrahmens)
  • Geld abheben: weltweit keine Gebühr für Bargeldabhebungen am Automaten mit VISA-Zeichen
  • Cashback beim Bezahlen in ausgewählten Shops (bis zu 15% Erstattung) und 5% Erstattung bei Buchung von Reisen über ein Partner-Reisebüro
  • Apple Pay und Google Pay zum kontaktlosen Bezahlen sind verfügbar
  • Verfügungsrahmen von bis zu 2.500 Euro wird sofort aktiviert, wenn Sie die GenialCard online beantragen
  • keine Gebühren für Umsätze in Fremdwährungen
  • drei Monate Rückzahlung ohne Zinsen
  • Partnerkarte kann für volljährige Personen beantragt werden: für die Partnerkarte gilt der Verfügungsrahmen der Hauptkarte, Umsätze werden auf der Rechnung getrennt ausgewiesen
  • TÜV geprüfter Kundenservice

Unser Tipp: GenialCard als Ergänzung zum Girokonto

Erweitern Sie die Zahlungsmöglichkeiten Ihres Bankkontos durch die Beantragung einer echten Kreditkarte wie der GenialCard! Ein zusätzliches Konto müssen Sie dazu nicht eröffnen. Dafür können Sie mit der Zusatzkarte gebührenfrei Geld am Automaten abheben, flexibel einen Kredit nutzen und kontaktlos bezahlen mit dem Smartphone. Außerdem gibt es hier im Gegensatz zu einer Debitkarte keine Probleme mit Buchungen von Mietwagen oder anderen Dienstleistungen.

Hanseatic Bank GenialCard – Gebühren im Detail

Dauerhaft keine Jahresgebühr

Wie schon angeführt, fallen bei der Hanseatic Bank GenialCard Kreditkarte dauerhaft keine Jahresgebühren an. Es muss auch kein neues Girokonto eröffnet werden. Die bisherige Bankverbindung kann genutzt werden, um die monatlichen Rechnungen per Lastschrift einziehen zu lassen. Auf Wunsch kann eine Partnerkarte für 0,- Euro jährlich dazu gebucht werden.

Ratenzahlung auf Wunsch

Ein Vorteil der Hanseatic Bank GenialCard ist die Möglichkeit, die Kreditkartenabrechnung in monatlichen Raten zu tilgen. Die Mindestrate liegt bei 3 Prozent vom offenen Rechnungsbetrag, mindestens 20 Euro. Natürlich kann auch jederzeit der komplette Betrag beglichen werden. Die Wahl hat ganz allein der Kunde. Wer die Teilzahlung in Anspruch nimmt, muss sich jedoch im Klaren sein, dass im Gegenzug dafür Sollzinsen anfallen.

Die Sollzinsen betragen derzeit 13,60 Prozent effektiven Jahreszins. Damit liegen die Kosten für die Teilzahlung über denen der meisten Dispokredite. Gute Erfahrungen haben Kunden mit der Teilzahlung gemacht, wenn es darum ging, einen kurzfristigen Engpass zu überbrücken. Vorteilhaft ist, dass jederzeit Sondertilgungen möglich sind. Das bedeutet, dass es sich, ähnlich wie bei einem Dispokredit, um einen sehr flexiblen Kreditrahmen handelt.

  • Sofort-Entscheidung bei Online Antrag
  • Höhe des Kreditrahmens wird sofort mitgeteilt
  • Maximal 2.500 Euro Kreditlinie
  • Bargeldreserve: Jederzeit Überweisungen aufs Girokonto möglich

Weitere Services und Angebote der Hanseatic Bank GenialCard

Cashback: Bis 15% auf Online Einkäufe

Die Hanseatic Bank bietet allen Kunden über ein Cashback Programm die Möglichkeit, beim Einkaufen Rabatte und andere Preisnachlässe. Dazu ist es erforderlich, sich einmalig in der sogenannten „Vorteilswelt“ zu registrieren und anschließend dort mit der GenialCard einzukaufen. Über 80 Partnershops wie Otto, Zalando, Ikea, H&M usw. stehen zur Verfügung. Die Nachlässe gibt es entweder als Sofort-Rabatt oder in Form von Cashback (Geld-zurück).

Mit dem Partner „Urlaubsplus“ bekommen Karteninhaber 5 Prozent ihrer Reisekosten erstattet. Auch hier muss der Kunde mit der VISA Kreditkarte bezahlen. Rabatte gibt es für Pauschalreisen, Mietwagen, Kreuzfahrten etc.

Optionale Versicherungen

Wer möchte, kann optionale Versicherungen zur Hanseatic Bank GenialCard dazu buchen. Im Check haben sich diese Versicherungen jedoch nur bedingt als sinnvoll erwiesen. Erfahrungen zeigen auch, dass es teils günstigere Alternativen gibt. Im Einzelnen gibt es folgende optionale Versicherungen:

  • SicherKreditkarte: Übernimmt die fälligen Raten bei Arbeitslosigkeit/-unfähigkeit und Tod (Kosten: 0,89 Prozent des Rechnungssaldos)
  • SicherPortemonnaie: Ersetzt teilweise die Kosten bei Verlust von Schlüsseln, Ausweispapieren oder Raub von Bargeld (Kosten: 30 Euro jährlich)
  • SicherTasche: Eine Erweiterung von SicherPortemonnaie. Zusätzlich werden Kosten bei Verlust von weiteren Dokumenten und Handys übernommen (Kosten: 54 Euro jährlich)

Die Kosten für SicherKreditkarte sind im Vergleich recht hoch. Kunden sollten sich somit überlegen, ob das wirklich erforderlich ist. Die beiden anderen Versicherungen sind nichts anderes, als ein Teil der privaten Haushalt- & Haftpflichtversicherung.

3 Monate zinsfreier Kredit

Wer die Kreditkartenabrechnung in einer Summe zahlt, hat zumindest bis zu 30 Tage einen zinsfreien Kredit. Wer sich für Ratenzahlung entscheidet, muss Sollzinsen zahlen. In den ersten 3 Monaten nach Eröffnung des Kreditkartenkontos, fallen jedoch noch keine Sollzinsen an. Die ideale Möglichkeit also, wer gerade jetzt nur kurzfristig einen Liquiditätsengpass hat.

Fragen und Antworten zur Hanseatic GenialCard Kreditkarte

Wenn Sie die Karte mit den richtigen Erwartungen beantragen, ist unser Urteil eindeutig: JA, dieses Angebot lohnt sich für alle, die eine gebührenfreie Kreditkarte mit insgesamt sehr guten Leistungen suchen. In unserem Vergleich haben uns vor allem die zahlreichen gebührenfreien Dienste überzeugt, etwa die weltweite Bargeldabhebung ohne Gebühren, der Wegfall der Fremdwährungsgebühren und die Möglichkeit des bargeldlosen Bezahlens. Besonders gefällt uns auch die Flexibilität der Rückzahlungsfunktion: Neben der Teilzahlungsfunktion kann die monatliche Rechnung auch zu 100% vollständig per Lastschrift bezahlt werden – hohe Zinsen auf die Umsätze fallen so nicht an. Auch wenn Sie eine Karte mit gutem Service suchen, sind Sie hier gut aufgehoben: Der Kundenservice ist sogar TÜV-geprüft und telefonisch übers Ortsnetz erreichbar.

Ja, für Auszahlungen am Geldautomaten fallen weltweit keine Gebühren an. Die Bank unterscheidet hier auch nicht zwischen europäischen Ländern: Auch in Europa, inklusive Deutschland, ist Geld abheben generell gebührenfrei möglich. Im Gegensatz zu anderen Angeboten, die einen Mindestbetrag pro Abhebung fordern, können Sie hier auch Kleinbeträge am Automaten abheben. Ein Limit gibt es hier weder bei der Höhe noch der Anzahl der Abhebungen.

Diese Funktion ist hier nicht vorgesehen, da es keine Prepaid Kreditkarte ist. Sie können auf Ihr Kreditkartenkonto aber per Überweisung Geld einzahlen. Die Kreditkarte im Guthaben zu führen, ist hier aber nicht ratsam. Rechnen Sie in diesem Fall damit, dass Sie eine Rücküberweisung erhalten, wenn Sie zu hohes Guthaben auf der Kreditkarte „speichern“ wollen. Dafür profitieren Sie hier aber von einem anderen Vorzug: Diese Kreditkarte gibt es ohne Girokonto! Sie können Ihr bestehendes Girokonto z.B. bei der Sparkasse, Volksbank oder Direktbank einfach weiter verwenden und müssen kein neues eröffnen.

In der Vorteilswelt profitieren Sie von Cashback-Aktionen und weiteren Rabatten in mehr als 150 Online-Shops. In der Regel erhalten Sie die Rabatte, wenn Sie mit der Kreditkarte bezahlen. Zusätzlich gibt es auch einen Rabatt, wenn Sie den Urlaub über einen Partner buchen. Ob es sich lohnt, müssen Sie im Einzelfall entscheiden. Die Vorteilswelt ist grundsätzlich ein zusätzlicher Bonus, mit dem sich immer wieder etwas Geld sparen lässt – besonders bei Online-Einkäufen. Der ausschlaggebende Grund, diese Kreditkarte online zu beantragen, sollte die Vorteilswelt aber nicht sein.

Bewertung zur Kreditkarte der Hanseatic Bank: Darauf sollten Sie bei den Gebühren und Zinsen achten!

Gleich vorweg: Wenn Sie eine Kreditkarte ohne Jahresgebühr suchen, sind Sie generell bei der GenialCard gut aufgehoben. Auch im Vergleich mit anderen Angeboten wie z.B. der Barclays VISA oder der Advanzia Mastercard zeigt sich, dass Sie von der Hanseatic Bank viel Leistung für null Gebühren bekommen. Dabei ist die Gebührenfreiheit nicht nur ein Lockangebot für Neukunden: Die Jahresgebühr entfällt tatsächlich dauerhaft. Besondere Vorteile sind aus meiner Sicht neben der dauerhaften Befreiung von einer Jahresgebühr: flexible Teilzahlungsoption mit Möglichkeit zur vollständigen Rückzahlung des Kreditkartensaldos per Lastschrift, keine Gebühr bei Umsätzen auch in Fremdwährungen, weltweit ohne Gebühren an Geldautomaten mit VISA-Zeichen Geld abheben, sofortiger Verfügungsrahmen von bis zu 2.500 Euro gleich nach Abschicken des Online-Antrags und bargeldlos Bezahlen mit Apple Pay oder Google Pay ohne Kontowechsel.

Bevor Sie die Kreditkarte beantragen, sollten Sie sich trotz dieser starken Vorteile generell mit den Funktionen einer echten Kreditkarte vertraut gemacht haben. Anders als bei vielen kostenlosen Bankkonten erhalten Sie hier eine echte Kreditkarte, also keine Debitkarte. Das heißt: Umsätze, die über die Karte getätigt werden z.B. beim Geld abheben oder bezahlen, werden nicht direkt mit dem Girokonto verrechnet, sondern monatlich über die Kreditkartenrechnung abgerechnet. Drei Monate lang können Sie die angefallen Beträge ohne Zinsen zurückzahlen – danach werden Zinsen für den Kredit berechnet. Wenn Sie statt der Teilzahlungsoption die vollständige Begleichung der Kreditkartenrechnung aktivieren, müssen Sie aber keine Angst vor hohen Kreditkarten Zinsen haben: Die Bank bucht dann vollständig den Betrag Ihrer Kreditkartenrechnung vom Girokonto ab, Zinsen fallen nicht an.

Ich empfehle diese Kreditkarte vor allem auch als Ergänzung zu einer girocard und als Erweiterung der Zahlungsmöglichkeiten zu einem bestehenden Girokonto. Besonders durch die Möglichkeit, weltweit gebührenfrei und ohne Mindestbetrag an Geldautomaten Bargeld abzuheben, lässt sich einiges an Gebühren für Bargeldverfügungen sparen. Zusätzlich können Sie die Karte zum kontaktlosen Bezahlen über Apple Pay oder Google Pay verwenden, wenn Sie Ihr Smartphone für diese Funktion freischalten. Besonders viele Vorteile haben Sie mit der Hanseatic Bank Karte auch im Ausland: Fremdwährungsgebühren fallen hier generell nicht an, zusätzlich ist Geld abheben kostenlos.